Der Haldenhof

„Der Saft schmeckt so bis zum letzten Tropfen“, beschreibt Robert Zeller das Konzept der praktischen Saftpakete vom Haldenhof. Der Haldenhof, das ist ein traditionell handwerklicher Mostereibetrieb am Ortsrand von Hofen in der Nähe von Aalen. Inmitten von idyllischem Hügelland gelegen entstehen hier leckere Säfte aus den Streuobstbeständen der heimischen Ostalb. Der Hof, der früher im Ortskern von Hofen gelegen war, besteht bereits seit 1981. Die geringen Expansionsmöglichkeiten erforderten allerdings die Aussiedlung. 

Natürlich von der Obstalb

Seit sieben Jahren widmet sich Familie Zeller zunehmend dem Umbau des Hofes und der damit verbundenen Spezialisierung auf die Mosterei. Wo früher Heu lagerte, fließt heute köstlicher Saft. Die so genannte Lohnmosterei bildet den Schwerpunkt der Arbeit. Kunden können ihr Obst vorbei bringen und den Saft aus den eigenen Äpfeln wieder mit nach Hause nehmen. Gerne darf man hier auch mal selbst mit anpacken. „So entsteht beim Kunden ein ganz anderes Bewusstsein“, sagt Robert Zeller. Manchmal kämen ganze Familien, um das selbst gesammelte Obst zu verarbeiten. Der frisch gepresste Saft wird durch Erhitzen haltbar gemacht und anschließend in fünf oder zehn Liter-Saftpakete abgefüllt. Das Saftpaket, oder auch Bag-In-Box, besteht aus einem Beutel mit Saftfüllung, der in eine Kartonage eingesetzt wird. Der integrierte Hahn ermöglicht tropffreies Zapfen. Da in den Beutel keine Luft eintritt, ist der Saft selbst nach Anbruch ungekühlt noch knapp zwei Monate haltbar. Die eigens für dieses Konzept gestalteten Kartonagen tragen die Aufschrift „Mein Saft“. Auch für Schulen, Kindergärten und Vereine ist dieses Angebot eine tolle Sache.

 

Hofsaft, Hofmost und Ostalb-Secco 

Wer kein eigenes Obst hat, geht beim Haldenhof aber auch nicht leer aus. Unter der Marke Hofmost und Hofsaft entstehen Genussfreuden aus der heimischen Natur aus hundert Prozent Direktsaft, ohne Zuckerzusatz oder Farb- und Konservierungsstoffen. Neben der Abfüllung in die handlichen Saftpakete, kann man die Säfte und den Most auch in Glasflaschen kaufen. Im eigenen Saftladen auf dem Haldenhof oder im ausgewählten Einzelhandel gibt es nicht nur naturtrüben Apfel- oder Birnensaft, sondern auch leckere Mischgetränke wie beispielsweise Apfel-Holunder, Apfel-Kirsch oder Apfel-Quitte. Den Hofmost kann man sogar frisch vom Fass kaufen. Da dieses trockene, herbe Getränk nicht jedermanns Sache ist, gibt es auch hier verschiedene Geschmacksvariationen wie etwa Apfel perlend, Holder oder Apfel-Kirsch. Robert Zeller möchte diesen Bereich in Zukunft noch weiter ausbauen, denn „man kann fast Weinqualität erreichen“. Eine wirkliche Besonderheit aus dem Hause Zeller ist der Ostalb-Secco – ein zu Perlwein veredelter Most, den es in den Sorten Bratbirne, Apfel-Quitte und Apfel-Cassis gibt.

Ein Prost auf den Weihnachtsbaum

Ab Ende November findet man auf dem Hof eine große Auswahl unterschiedlichster Arten und Größen von Weihnachtsbäumen von der Blaufichte über die Weißtanne bis zur Nordmannstanne. Die Bäume aus eigenen oder regionalen Kulturen werden von der Familie Zeller selbst frisch geschlagen. Und es gibt eine weitere Spezialität zur Wintersaison: Den selbst gemachten Glühmost. „Für jeden Baum gibt’s natürlich ein Glas zum Aufwärmen“, lächelt Robert Zeller.

 

KONTAKTDATEN:

HALDENHOF Familie Zeller

73433 Aalen-Hofen

www.der-haldenhof.de

Adresse

Seit 11.03. finden Sie uns am Kalten Markt 12

73525 Schwäbisch Gmünd

"mail@unverpackt-GD.de"

 

(07171) 8775180

Öffnungszeiten

Montag       09:00 - 18:00 Uhr

Dienstag     09:00 - 18:00 Uhr

Mittwoch     09:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag 09:00 - 18:00 Uhr

Freitag        09:00 - 18:00 Uhr

Samstag     09:00 - 14:00 Uhr

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
Stephanie Adler