"Wenn man ein Jahr lang alle Gelben Säcken aus ganz Deutschland sammeln und aneinander reihen würde, könnte man damit über 100x die Erde umrunden!" (Hochrechnung Frühjahr 2017 von unverpackt GD)

"Jedes Jahr fallen soviele Plastikflaschen an, dass sie übereinander gestellt 16x von der Erde zum Mond reichen würden!" (Gmünder Tagestpost 12.2017)

"Die in Deutschland verbrauchten Einweg-Kaffeebecher ergeben nebeneinander aufgestellt, eine Fläche von mehr als 5.000 Fußballfelder. Das sind 2,8 Milliarden Becher jedes Jahr!" (SWR Landesschau Rheinland-Pfalz, 14.07.2017)

 

 

Machen Sie mit beim "Müll-Fasten"!

 

Unser Aktionen zur "Müll"-Fastenzeit!

 

* Am Donnerstag, 01.03.2018 um 19:30 Uhr gibt es im Prediger eine Filmvorführung mit dem Film "Weggeworfen".

   Karten hierfür gibt es nur im Vorverkauf! AUSVERKAUFT! KEINE ABENDKASSE!

 

* Am Dienstag, 20.03.2018 gibt es im "unverpackt GD" einen kleinen Workshop für selbstgemachte Hygiene- und

   Kosmetikartikel. Für Zero Waste Starter! AUSVERKAUFT!

 

* Gmünd gibt Stoff, eine Aktion des HGV

 

 

Unsere Kunden haben entschieden, der Erlös der oben genannten Aktionen spenden wir an nabu: 

https://www.nabu.de/natur-und-landschaft/meere/muellkippe-meer/muellkippemeer.html

 

 

Natürlich wollen wir nicht nur zur Fastenzeit etwas gegen den Verpackungswahnsinn unternehmen.

Bei uns bekommen Sie daher unverpackte Lebens- und Haushaltsmittel das ganze Jahr! 

So bieten wir Ihnen eine Alternative zum "normalen" BIO-Markt und wenn Sie bei uns einkaufen, können wir gemeinsam etwas gegen den Einwegverpackungswahnsinn unternehmen - ihn reduzieren oder gar ganz vermeiden!

 

Nein, wir sind nicht ganz Zero Waste.

Auch wir produzieren Verpackungsmüll, denn unsere Produkte kommen nicht lose im Schubkarren daher.

Und auch bei uns finden Sie Kunststoff, denn irgendwo müssen wir die Lebensmittel hygienisch für Sie lagern.

 

Unsere Lebensmittel bekommen wir in 25kg Papiersäcken angeliefert und unsere Schütten und Spender sind aus Tritan (natürlich BPA-frei) und gesundheitlich völlig unbedenklich. Also eine echte Alternative zum Supermarkt mit seinen verpackten Produkten.

 

Auch in unserer non food Abteilung finden Sie viele Produkte unverpackt und plastikfrei.

 

Ein paar Tipps zum Müllsparen:

* Stoff statt Plastik
* Leitungswasser trinken
* reparieren statt wegwerfen
* gegen Werbung wehren, einfach einen Hinweis an Euren Briefkasten
* Holzspielzeug statt Plastik, was gar nicht so einfach ist, wie ich gerade selbst erfahren muss. Wir bekommen viel geschenkt und was mich freut ist, dass es gebraucht ist. Die Spielsachen werden quasi von Cousin zu Cousin weiter vererbt!Und so werden sie solange wie möglich genutzt.
* Lebensmittelverschwendung vermeiden
* eigenen Behälter auf den Markt oder zum Metzger mitnehmen 
* Bienenwachstücher statt Frischhaltefolie
* Qualität kaufen (zudem hilft Langlebigkeit auch gegen Ausbeutung und ist Ressourcen schonend)
* DiY z.B. Kosmetik, Reinigungsmittel, ...

Haben Sie noch mehr Ideen? Lasst uns daran teilhaben!

 

 

Vielen Dank an die Unterstützer zu unserer Aktion:

 

adler-fotografie, www.adler-fotografie.de

Bahnmayer, www.bahnmayer.de

HGV Gmünd gibt Stoff, www.hgv-gd.de

Stadt Schwäbisch Gmünd, www.schwaebisch-gmuend.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Stephanie Adler